PITWALK I NR. 34

Jan de Rooy, graue Eminenz und Charakterdarsteller der Rallye Dakar in der Lkw-Wertung, hat ein Buch geschrieben, dessen Titel exakt die Philosophie der neuen Ausgabe von PITWALK widerspiegelt: „Hart van Zand“, hat der Pionier des Truck-Wahnsinns bei der Rallye Dakar sein Werk genannt, „Ein Herz aus Sand“.

Genau das schlägt auch im neuen Heft von Deutschlands einziger Fünfsterne-Motorsportzeitschrift. Denn es ist wieder diese ganz besondere Zeit des Jahres: Zeit für die Rallye Dakar, das größte Abenteuer des Motorsports.

Traditionsgemäß bietet PITWALK die umfassendste Berichterstattung über die Dakar im deutschsprachigen Raum. Denn das Spektakel in Südamerika ist so recht nach unser aller Geschmack. Auch in diesem Jahr haben wir der #Dakar2017 wieder einen breiten Rahmen eingeräumt – mit einem besonderen Fokus auf die Lkw-Wertung unter anderem mit Gerard de Rooy, dem Sohn des legendären Jan.

Doch nicht nur die Lkw werden in PITWALK aus Blickwinkeln hintergründig beleuchtet, die anderswo nicht zu lesen sind. In zwei großen Geschichten widmen wir uns auch den Fahrern und Beifahrern sowie der Technik aus der Autoklasse. Damit können Sie die dramatischen Fernsehbilder mit Insiderwissen der ganz besonderen Art verfolgen und bei den Nachbetrachtungen mit Ihren Freunden mit Ihrer außergewöhnlichen Fachkenntnis überzeugen.

Neben der Dakar nimmt auch der klassische Rallyesport eine zentrale Rolle ein: Wir waren beim ersten Klassentreffen der Rallye-Veteranen aus den Siebzigern dabei und haben mitreißende Storys aus der wilden alten Zeit mitgebracht. Und wir haben dem neuen Toyota GT86 für den Rallye-Kundensport in einer ausgiebigen Technik-Geschichte unters Blech-Kleid geschaut.

Der Ausstieg von VW aus der Rallye-WM bildet im Heft eine kompositorische Schnittmenge zwischen Rallye und Rundstrecke. Denn neben VW musste auch Audi sein wichtigstes Motorsport-Programm beerdigen, die Sportwagen-WM. Dahinter stecken keine sportlichen Gründe, sondern der dramatische Wirtschaftsskandal um die Dieselaffäre von Volkswagen. Ein großes Essay beleuchtet erstmals alle Hintergründe und Folgen des Skandals für den Motorsport und den Gesamtkonzern – und rückt die Holterdiepolter-Ausstiege in einen verständlichen Kontext.

Dass der Exodus auch für die Sportwagen-WM Folgen hat, liegt auf der Hand. Die haben wir in dem Essay ebenfalls beleuchtet – und in einem großen Interview die beiden Porsche-LMP1-Bosse Fritz Enzinger und Andreas Seidl intensiv zur Zukunft des Langstreckensports befragt.

Dass die rosiger aussieht als viele Schwarzmaler nach der Audi-Flucht denken, zeigen zwei weitere große Geschichten im Heft: eine Technik-Vorstellung des neuen Porsche 911 RSR für die GTE-Klasse – und eine Personality Story mit Ford-Star Andy Priaulx beim Hochseeangeln vor seiner Heimat, der Kanalinsel Guernsey. Denn die GTE-Klasse bietet, obwohl de facto immer Rennen im Rennen, hochklassigen Sport und stellt damit das Rückgrat der Langstrecken-WM.

Das dramatische Saisonfinale der Formel 1 beschäftigt uns in PITWALK natürlich auch. Bis zum letzten Rennen in Abu Dhabi blieb fraglich, ob Nico Rosberg das Erbe seines Vaters Kejo Erik antreten und ebenfalls Formel 1-Weltmeister werden konnte. Letztlich sah die WM einen mehr als würdigen Titelträger.

Und in PITWALK stellt der renommierte Formel 1-Journalist David Tremayne, ein langjähriger Begleiter sowohl von Keke als auch von Nico Rosberg, einen exklusiven Typvergleich zwischen Vater und Sohn auf – der erstaunliche Gemeinsamkeiten, aber auch frappierende Unterschiede zutage fördert.

Ebenfalls im Formel 1-Themenblock: eine Analyse, was der Verkauf der Formel 1 an Liberty Media wirklich für Folgen hat; ein humoriger Blick von Autor Achim Schlang auf Life, das erfolgloseste Team aller bisherigen Zeiten, und ein Portrait von Denis Hulme, dem am schlechtesten gelaunten Weltmeister der Geschichte.

Schließlich haben wir für Sie eine junge Dame aufgespürt, die mit spielerischer Eleganz und aparter Optik 5.000 PS starke Dragster-Monster bändigt. Gastautor Timo Rumpfkeil fährt mit seiner Analyse fort, wo die Stars von morgen heute fahren. Und wir waren dabei, als „Tatort“-Starschauspieler Richy Müller bei den letzten Rennen des Porsche Carrera-Cups als Gaststarter antrat.

Auch in der Winterausgabe von PITWALK warten 180 Seiten voller einzigartiger Inhalte auf die Leser von PITWALK. Wir halten unser Versprechen, als „Racer’s finest“ ein Lese-Event der besonderen Art zu bieten.

Das Heft ist seit dem Ersten Adventswochenende im gesamten deutschsprachigen Raum im Handel. Sie können es zum Einzelhandelspreis von 9,80 Euro plus Porto auch direkt beim Verlag bestellen. Gehen Sie dafür einfach in den Shop auf dieser Website, schicken Sie eine Mail an shop@pitwalk.de oder ein Fax an die deutsche Nummer 04943/924309.