‹‹ Zurück zur Übersicht

Endlich: Die neue Ausgabe steht vor der Tür

Hallo lieber PITWALK-Freund,

heute ist die nächste Ausgabe Ihrer Lieblingszeitschrift in Druck gegangen, sodass wir ab sofort auch den Vorverkauf von PITWALK Heft 36 eröffnen können.

Wir haben wieder 180 Seiten Motorsport vom Feinsten für Sie zusammengestellt, angefangen mit einer einzigartigen Titelgeschichte über den größten Fahrer aller bisherigen Zeiten: Walter Röhrl. Anlässlich von dessen 70. Geburtstag haben wir – statt der üblichen Lebenswerk-Storys, die alle anderen nur gebracht haben – eine genaue Analyse erstellt, was Röhrl so einzigartig macht und wo sein Können herkommt. Und wir haben es in Relation gesetzt zu Sébastien Loeb, Röhrls Nachfolger als Allroundkönner des Motorsports.

Natürlich haben wir dazu sowohl Röhrl als auch Loeb persönlich befragt und so eine einzigartige Feature-Geschichte hinbekommen, die in dieser Ausprägung noch nirgends zu lesen war.

Neben der Titelgeschichte über Walter Röhrl haben wir einen weiteren einzigartigen Menschen und Rennfahrer in den Mittelpunkt unserer Berichterstattung gestellt: den Marathonrallyefahrer Giniel de Villiers. Der Südafrikaner hat schon ein Mal die Rallye Dakar gewonnen, taucht in unserem Bewusstsein alljährlich als Partner des Ostholsteiners Dirk von Zitzewitz auf – und verschwindet dann wieder für 11 Monate in der Versenkung. Wir haben de Villiers und seine Frau besucht, um uns auf Spurensuche zu begeben: Was macht der Marathonmann im Sommer, wenn wir nicht auf ihn schauen; wie tickt er, wie leben er und seine Frau in der Weinregion Stellenbosch, und was ist eigentlich die Südafrikanische Offroad-Meisterschaft, in der de Villiers in diesen Wochen und Monaten wieder fährt? Herausgekommen ist eine spannende Personality Story über einen Exoten in einem gleichermaßen exotischen wie faszinierenden Umfeld.

In unserer Serie „Good Old Boys“ widmen wir uns einer ganz besonderen Legende: Jochen Rindt. Der gebürtige Mainzer hat in Österreich den Grundstein für eine Motorsport-Euphorie gelegt, die noch heute andauert. Wir beleuchten sein Leben, seinen Charakter und auch sein Sterben aus allen Facetten.

Zu den Legenden des Rennsports gehört auch Günter Schmid, ein Felgenfabrikant, der zwei Mal erfolglos versucht hat, mit eigenen Teams in der Formel 1 Fuß zu fassen. Unser Autor Achim Schlang war in beiden Epochen ganz dicht dran an der schillernden Persönlichkeit – und schildert jetzt mit Humor, Kompetenz, aber auch der nötigen Distanz, was Günter Schmid ausgezeichnet hat, im Guten wie im Schlechten.

Touren- und Sportwagen bilden einen Schwerpunkt des neuen Heftes. Denn der Tourenwagenbereich steckt in einer schweren Krise. Das DTM ist fad’, die WM wird immer dürrer – woran liegt’s, und was muss sich ändern, damit der Sport wieder attraktiv wird? Eine schonungslose Bestandsaufnahme deckt Missstände auf und zeigt Lösungswege.

Auch bei den Sportwagen konnte man im Winter das Gefühl bekommen, das Ende sei nah. Deswegen haben wir uns mit gleich beiden großen Klassen befasst: Welche Zukunft hat die LMP1 in der WM – und was taugen die DPi-Autos aus der IMSA als mögliche Alternative, wie sie online so gern ins Spiel gebracht wurden? Die Ergebnisse sind verblüffend.

Zudem gibt es ein Interview mit Porsche-Entwicklungsvorstand Michael Steiner über den Nutzen, den Porsche aus seinem LMP1-Projekt für die Serienwagen zieht; wir stellen eine Schönheit vom Bodensee vor, die als Paradebeispiel für Rallyefahren als Amateurin, aus Spaß an der Freude, steht; wir enthüllen, mit welchen Regeländerungen die Rallye Dakar schon bald ein neues Gesicht bekommen könnte; Experte Ralf Kelleners unterzieht den TMG-Toyota GT86 von der Nordschleife einem exklusiven Tracktest, und wir haben das heißeste Jungtalent im GT- und Sportwagen-Sport entdeckt.

Als weiteres Highlight wartet Ausgabe 36 mit einem umfassenden Themenblock zur Rallycross-WM auf: Wie funktioniert die Serie, welche technischen und fahrerischen Eigenheiten gibt es, wie lebt Weltmeister Mattias Ekström, und wir funktioniert die Technik des Driftkönigs Ken Block?

Der Themenmix aus Aktuellem und Historischem, Legendärem und Kontroversem macht auch die jüngste Ausgabe von PITWALK wieder zu einem Must Read für alle, die in Sachen Motorsport mitreden wollen.

Das Heft erscheint am 28. April 2017 im gesamten deutschsprachigen Bereich. Wenn Sie Ihr persönliches Exemplar schon vorher im Briefkasten haben und daheim genießen möchten, senden Sie uns einfach eine Mail an shop@pitwalk.de oder ein Fax an die deutsche Nummer 04943/924309. Dann schicken wir Ihnen das Heft zum Preis von 9,80 Euro plus Porto vorab zu.

Viel Vorfreude beim Warten auf die nächste Ausgabe von Racer’s finest!

Ihr

Norbert Ockenga

‹‹ Zurück zur Übersicht